bis 30. Januar

Expositie ‘Automobiles Extraordinaires’

Erleben Sie die französische Autorevolution um 1900

Ab 1870 hielt das Automobil Einzug in die Gesellschaft. Diese motorisierten "pferdelosen" Kutschen verursachten einen starken Anstieg des Verkehrs. In Deutschland, der Wiege des Benzinautos, war man zurückhaltend. Und in England wollte man die Autos auf politischen Druck sogar verbieten. In Frankreich wurde das Automobil umarmt. Als Antrieb dienten in der Anfangszeit die bekannten und zuverlässigen Dampfmaschinen. Pioniere waren dabei Amédée Bollée und später De Dion-Bouton & Trépardoux und Serpollet. Ersterer brauchte 1873 14 Stunden, um in einem 12-sitzigen Dampfwagen von Paris nach Le Mans zu gelangen.
Während der Ausstellung Automobiles extraordinaires vom 2. Dezember 2021 bis 30. Januar 2022 sind im Louwman Museum die 7 berühmtesten französischen Automobile der Belle Époque zu bewundern.

Wann

  • täglich bis zum 30. Januar 2022von 10:00 bis 15:00

Preise

  • Erwachsene17,50 €
  • Kinder7,50 €
  • Kinder9,50 €
  • Gruppen16,00 €
  • CJP (Cultureel Jongeren Paspoort)14,00 €
  • 12,50 €
  • Bezahloptionen: PIN, Online

Hotspot