Scheltema ist eine ehemalige Deckenfabrik in Leiden und befindet sich unweit des Museums De Lakenhal. Die Fabrik wurde 1817 erbaut. Nach einer wirtschaftlichen Blütezeit ging es mit der Fabrik in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts aufgrund der rasch erfolgten Mechanisierung und Modernisierung stetig bergab. Nachdem das eindrucksvolle Gebäude 50 Jahre lang teilweise leer stand, wurde es unter der Leitung des Leidener Architekten Reinier Verbeek von Grund auf saniert. Ein Großteil des Materials wurde dabei wiederverwendet, wodurch das Gebäude seinen authentischen Charakter erhalten hat.

Der Komplex Scheltema Leiden, in dem kulturelle Veranst…
Scheltema ist eine ehemalige Deckenfabrik in Leiden und befindet sich unweit des Museums De Lakenhal. Die Fabrik wurde 1817 erbaut. Nach einer wirtschaftlichen Blütezeit ging es mit der Fabrik in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts aufgrund der rasch erfolgten Mechanisierung und Modernisierung stetig bergab. Nachdem das eindrucksvolle Gebäude 50 Jahre lang teilweise leer stand, wurde es unter der Leitung des Leidener Architekten Reinier Verbeek von Grund auf saniert. Ein Großteil des Materials wurde dabei wiederverwendet, wodurch das Gebäude seinen authentischen Charakter erhalten hat.

Der Komplex Scheltema Leiden, in dem kulturelle Veranstaltungen organisiert werden, besteht aus vier Etagen mit 6 besonderen Räumen, die für verschiedene Veranstaltungen genutzt werden können. Dank seiner zahlreichen Räume ist das Scheltema hervorragend als Tagungsort für bis zu 350 Personen geeignet. Die Räume können aber auch als Tagungs- oder Schulungsräume genutzt werden. Scheltema Leiden ist darüber hinaus eine besondere Adresse für Betriebsfeste von 20 bis 660 Personen. Im Foyer oder im Theatersaal kann eine Bühne für Auftritte einer Band oder für einen DJ aufgestellt werden. Eine Vermietung in Kombination mit Catering-Arrangements ist möglich.

Das rustikale, trendige Foyer ist der Eingangsraum zum Scheltema und bietet Platz für 30-120 Personen. Holzträger und -decken geben dem Saal eine rustikale, authentische Ausstrahlung. Im alten Ketelhuis (Kesselhaus), wo früher Dampf produziert wurde, ist die industrielle Geschichte noch stärker zu spüren und auch zu sehen. Dieser Raum mit Glasdach bietet Platz für 15-125 Personen. Der angrenzende Garten (10-150 Personen) ist ummauert und kann bei gutem Wetter optimal als Erweiterung zum Ketelhuis und Foyer genutzt werden.

Der Theatersaal mit seiner großzügigen rundum verlaufenden Balustrade bietet Platz für 150-350 Personen. Dieser Saal lässt sich für diverse Veranstaltungen anpassen. Das Theatercafé (15-70 Personen) bietet große Fenster mit Blick auf den Stadtkanal Oude Singel und die Leidse Schouwburg. Saal Expo 1 bietet viel Tageslicht und ist für 20-100 Personen geeignet. Der Raum lässt sich mithilfe von speziellen Paneelen vollständig abdunkeln.

Das Scheltema ist nur 10 Minuten zu Fuß vom Hauptbahnhof Leiden entfernt. 5 Gehminuten entfernt befindet sich das Digros-Parkhaus und ab 2017 das Lammermarkt-Parkhaus. Boote können direkt vor dem Scheltema anlegen.

Merkmale

Hotspot